67-94 (35-46) - Tropics halten vor 1500 Zuschauern lange gut mit

Der Meister hatte zur Meisterfeier geladen. Die kleine Delegation der Gelbhemden mit den letzten sechs verbliebenen Spielern machte sich auf den Weg nach Oberfranken und wollte sich im letzten Saisonspiel so teuer wie möglich verkaufen. Vor 1500 Zuschauer in der HUK Arena, die durchaus BBL tauglich ist, gelang das den Spielern von Coach Mario Matic bis Mitte des dritten Viertels auch.

Nach einer fulminanten Anfangsphase der Gastgeber, die Ihre Klasse eindrucksvoll unter Beweis stellten, gerieten die Tropics bereits in der fünften Spielminute mit 6-20 ins Hintertreffen. Matic musste bereits hier seine zweite Auszeit nehmen, um den Lauf des Meisters zu stoppen und seine Mannschaft neu einzustellen. Die Gäste um Topscorer Omari Knox fanden aber nun immer besser in die Partie und gestalteten das Spiel fortan ausgeglichen. Vor eindrucksvoller Kulisse entwickelte sich nun eine ansehnliche Partie und die Oberhachinger Basketballer waren immer wieder auf Schlagdistanz.

In der 26 Minute verkürzte man den Rückstand sogar in den einstelligen Bereich (46-55) und es keimte Hoffnung im Lager der Rumpftruppe um Kapitän Janosch Kögler auf. Der BBC und deren Coach Simon Bertram erkannte nun die Gefahr und griff jetzt wieder mit Vollgas an. Neben den deutlich schwindenden Kräften kamen bei den Tropics nun erschwerend auch noch Foulprobleme hinzu.

Dem Lauf des Meisters hatte man nun nichts mehr entgegenzusetzen. Auch wenn das Ergebnis vielleicht höher ausfiel, als dem Spielverlauf entsprechend, zeigte der BBC Coburg einmal mehr, dass er diese Saison in einer anderen Liga gespielt hat als die restlichen Mannschaften der Regionalliga.

Mit so einer Organisation und Umfeld wird auch die ProB nur eine einjährige Durchgangsstation für die Oberfranken werden. Die Tropics beenden die Spielzeit 2016/17 auf einem soliden achten Tabellenplatz und wie schon in den letzten beiden Saisons mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis.

Nach einigen Abgängen von wichtigen Führungsspielern sowie großem Verletzungspech sicherlich kein schlechtes Abschneiden, aber mit etwas mehr Konstanz wäre durchaus eine bessere Platzierung möglich gewesen. Insgesamt spielten die Gelbhemden eine solide Runde in einer sehr starken Liga, auf der sich durchaus für die Zukunft aufbauen lässt. Während die Spieler in die wohlverdiente Sommerpause gehen, muss die sportliche Leitung und der Vorstand auf Hochtouren arbeiten. Neben voraussichtlich zwei starken Absteigern aus der zweiten Bundesliga Pro B drängen ebenfalls zwei ambitionierte Aufsteiger in die Regionalliga. Die Leistungsstärke der Liga wird nochmals zulegen und die Tropics müssen sich neben dem bestehenden Spielerstamm für die kommende Saison gezielt verstärken.

Philipp Först: „Glückwunsch an den BBC Coburg zur verdienten Meisterschaft und Aufstieg in die zweite Bundesliga. Mit diesem eindrucksvollen Umfeld wird der Weg sicherlich noch weiter nach oben gehen. Wir haben uns heute bis Mitte des dritten Viertels teuer verkauft. Ohne Wechselmöglichkeiten hatten wir dann aber nichts mehr entgegenzusetzen. Wir sind nicht unzufrieden mit unserer Saison, aber wollen nächstes Jahr einiges besser machen. Hoffentlich bleiben wir dann auch mal von so einem Verletzungspech verschont. Vielen Dank nochmals an alle Spieler, Fans, Förderer und Verantwortliche die immer vollen Einsatz für den Verein gebracht haben.“

Punkte: Knox 37, Diestelhorst 12, Kögler 8, Walter 6, Francois Friis 6, Sperber


Auswärtsspiele
Heimspiele
April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30