83:66 Erfolg in Bayreuth 

Dank einer erneut starken Defensivleistung entführen die Oberhaching Tropics mit einem 83:66 (52:28) Sieg zwei wichtige Punkte aus der Wagnerstadt und bauen Ihre Siegesserie damit auf drei Partien aus.
Die Mannen um Kapitän Phillip Först fuhren mit großem Respekt zum Gastspiel bei den TenneT Young Heroes. Einerseits entspricht der derzeitige Tabellenstand der Oberfranken nicht deren eigentlicher Leistungsstärke und andererseits galt die Bundesligareserve von Medi Bayreuth als Angstgegner der Gelbhemden. In den vergangenen drei Spielzeiten gingen die Tropics nämlich nur ein einziges Mal als Sieger vom Feld bei den Aufeinandertreffen gegen die Wagnerstädter.

Doch die Schützlinge von Coach Mario Matic legten los wie die Feuerwehr und zeigten vom Sprungball weg, dass sie diese wichtige Partie unbedingt gewinnen wollten. Es folgte die wohl bis dato stärkste Halbzeit der Saison. Defensiv agierte man sowohl individuell, als auch als Team auf sehr hohem Niveau. Die Gastgeber, die mit einigen Doppellizenzspieler aus dem Bundesligakader antraten, kamen kaum zu offenen Würfe und mussten sich jeden Punkt hart erarbeiten. Auch beim Kampf um die Rebounds packte man ordentlich zu und konnte dadurch immer wieder das schnelle Fastbreakspiel aufziehen. Resultat waren viele einfache Punkte nach Schnellangriffen und eine 23:15 Führung nach dem ersten Viertel.

Im zweiten Spielabschnitt ließ man sich auch nicht durch die wechselnden Verteidigungen der Oberfranken aus dem Konzept bringen und bewegte den Ball in der Offense nahezu in Perfektion. Nach schönen Zuckerpässen der Aufbauspieler Först, Knox und Börstler wurden die Oberhachinger Schützen immer wieder gut in Szene gesetzt und verwerteten diese Anspiele mit einer hochprozentigen Wurfqoute (7/11 Dreiern). Neben den gut aufgelegten Lippert, Walter und Kögler war es vor allem Neuzugang Frieder Diestelhorst (14 Punkte zur Halbzeit), der von den Gastgebern nicht zu stoppen war. Nach einem spektulären Dunking von Power Forward Julian Lippert, der über seinen Gegenspieler den Ball durch den Ring hämmerte, ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft und man versuchte bereits früh im Spiel für die Entscheidung zu sorgen.

Nach 20 Spielminuten leuchtete ein beeindruckender Zwischenstand von 52:28 für die Geldhemden an der Anzeigetafel in der Oberfrankenhalle. Auch nach der Pause machten Kögler & Co genau dort weiter, wo Sie in den ersten beiden Viertel aufgehört haben und hatten mit 56:28 die höchste Führung im gesamten Spiel. Im Gefühl des sicheren Sieges verloren die Tropics nun jedoch immer mehr Ihre Linie. Die aggressive Verteidigung der Tennet Young Heroes zeigte jetzt Wirkung und Konzetrationsmängel taten Ihr Übriges. Die Oberhachinger konnten den Schalter nun zwar nicht mehr umlegen und fanden in der zweiten Spielhälfte offensiv Ihren Rhytmus nicht mehr, aber dank des hohen Vorsprungs aus der ersten Halbzeit war der Sieg niemals ersthaft in Gefahr geraten.

Mario Matic : “Mit der ersten Halbzeit bin ich hochzufrieden. Wir haben genau die Sachen perfekt umgesetzt, die wir uns vor dem Spiel vorgenommen haben. In der zweiten Halbzeit haben wir dann stark abgebaut und waren nicht mehr so konzentriert wie am Anfang des Spiels. Aber was zählt ist der Sieg und das wir zwei wichtige Punkte entführt haben. Nun brauchen wir eine gute Trainingswoche und wollen uns bestmöglich auf das Derby in Rosenheim vorbereiten. “

Punkteverteilung: Diestelhort 18, Lippert 17, Knox 12, Walter 9, Kögler 9, Först 7, Francois-Friis 6, Börstler 5


Auswärtsspiele
Heimspiele
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30